Bankenabstimmung

Bankenabstimmungsprogramm 6.3 nach sicherheitstechnischer Überprüfung für den agree Windows 7 Bankarbeitsplatz der FIDUCIA IT AG freigegeben

Das Programm zur Unterstützung der täglichen Abstimmung von Konten

Gesamtüberblick

Das Programm Bankenabstimmung ist ein Programm zur Abstimmung interner und externer Konten eines Kreditinstituts. Es ist seit vielen Jahren bereits bei eine Vielzahl von Kreditinstituten im Einsatz und erleichtert Ihnen die tägliche Abstimmung der Konten ganz erheblich.

Das Programm unterstützt Sie in allen Schritten der Abstimmung von Konten. Es ist in der Lage die Buchungsposten von internen und externen Konten (z.B. Zentralbankkonten) automatisch gegeneinander abzustimmen. Aus den verschiedensten Buchungssystemen können die Buchungsposten inklusive Verwendungszweck, Primanota etc. übernommen werden.

Der Einsatz von Bankenabstimmung ist für jedes Institut eine wichtige Organisationshilfe, um alle Buchungen nach einem vorgegebenen Schema zu erfassen, sauber zu dokumentieren und somit jederzeit einen Überblick zu behalten. Durch den Programmaufbau und die integrierte Benutzerverwaltung ist  auch eine revisionssichere Abwicklung gewährleistet.


Programmhandhabung

Das Programm Bankenabstimmung ist eine Anwendung mit einem sehr übersichtlichen Programmaufbau. Für alle Benutzer, ob PC-Erfahrung oder nicht, garantiert Bankenabstimmung eine leichte und bequeme Handhabung. Bankenabstimmung verfügt zudem über ein umfangreiches Hilfemenü.

I. Datenübernahme

Die tägliche Übernahme der Buchungsposten in das Programm kann entweder über eine komfortable Eingabemaske oder aber durch Übernahme von einem Datenträger erfolgen. Dazu rufen Sie die internen und/oder externen Posten via Filetransfer, windata, S-Firm, ELKO, DZ-Bank-Portal, Onlineview/Onlinetext/Onlinelisting, BB3 oder ähnlichen, in Ihrem Hause bereits eingesetzten Programmen ab und können diese dann incl. Verwendungszwecke, Primanota etc. in das Bankenabstimmungsprogramm übernehmen.

Eingabemaske für die manuelle Erfassung oder Korrektur
Daten von Datenträger übernehmen

 

II. Saldokontrolle / Verbuchung

Die Saldokontrolle und Verbuchung stellt sicher, dass Ihr Bestand an offenen Posten niemals eine Differenz enthält. Evtl. auftretende Erfassungsfehler bzw. Fehler in der Datenträgerdatei werden rechtzeitig erkannt und können über die tageweise erstellte Saldokontrolle oder die Auflistung der Buchungen auf dem Bildschirm sehr leicht korrigiert werden

Saldokontrolle

Der Menüpunkt Verbuchung der Neuerfassungen übernimmt die eigentliche Verarbeitung der Buchungen.

Über den Menüpunkt Datenübernahme und Verbuchung haben Sie die Möglichkeit, die genannten einzelnen Arbeitsschritte eines Kontos in einem Verarbeitungsablauf durchzuführen.

Die Stapelverarbeitung ermöglicht es Ihnen. die komplette Verarbeitung mehrerer Konten mit einem Mausklick zu starten.

Verbuchung von Neuerfassungen

Die Einstellungen werden aus  den Benutzerparametern übernommen und können vor jedem Start noch geändert werden.

Datenübernahme und Verbuchung

Mit dieser Funktion erfolgt automatisch die Datenübernahme, die Verbuchung der Neuerfassungen, die Abstimmung der Konten und der Ausdruck der offenen Posten.

III. Maschinelle Abstimmung

Die maschinelle Abstimmung nimmt Ihnen das zeitaufwendige Ausziffern der einzelnen Buchungen ab. Hier werden alle Buchungen mit identischem Betrag innerhalb einer von Ihnen vorgegebenen Valuta- und/oder Betragstoleranz abgestimmt.

Das Ergebnis können Sie anhand des Abstimmungsprotokolls, in welchem die abgestimmten Buchungen gegenübergestellt sind, kontrollieren.

 

 


IV. Offene Posten Liste

Die Offene-Posten-Liste, die nach beliebigen Kriterien (Betrag, Buchungsdatum, Valuta etc.) sortiert am Bildschirm angezeigt oder ausgedruckt werden kann, gibt den notwendigen Überblick über die maschinell nicht zuzuordnenden offenen Posten. Die Liste eignet sich auch zur Vorbereitung der manuellen Abstimmung (Sammler) und Klärung von offenen Buchungen.

Der Ausdruck erfolgt wahlweise mit/ohne Verwendungszweck, Bemerkungen, Vormerkungen und zu einem beliebigen Stichtag.

 


V. Manuelle Abstimmung

Die nach der maschinellen Abstimmung noch verbliebenen offenen Posten können Sie in der Manuellen Abstimmung ausziffern. Dazu werden Ihnen die offenen Buchungsposten intern und extern auf dem Bildschirm angezeigt und können durch einfaches Anklicken ausgeziffert werden.  Zur Vereinfachung können Sie die Auswahl und Anordnung der Spalten frei wählen sowie die Anzeige nach einer beliebigen Spalte sortieren .

 

Sollten Sie einen Sammler einmal nur unvollständig bearbeiten können (fehlende Buchungen, Ausbuchung einer Differenz notwendig), so können Sie diesen für die spätere Bearbeitung vormerken. Umfangreiche Zusatzfunktionen unterstützen Sie bei der Ermittlung der gegeneinander abzustimmenende Buchungen.

Selbstverständlich können Sie sich auch für die manuelle Abstimmung ein Abstimmungsprotokoll ausgeben lassen, in dem die gegeneinander abgestimmten Posten übersichtlich zugeordnet sind.


VI. Recherche

Zur Klärung offener Buchungsposten steht Ihnen die Recherche zur Verfügung, mit welcher Sie offene und/oder bereits abgestimmte Buchungen nach allen Merkmalen (Betrag, Valuta, Verwendungszweck etc.) suchen können. In der Detailanzeige erhalten Sie dann weitere Informationen wie Abstimmungsdatum, Gegenbuchung etc.

 

VII. Valutasalden

Anhand der Auswertung Valutasalden erhalten Sie eine Aufstellung mit detaillierten Angaben zu Umsätzen und Salden. Diese Auswertung kann Sie bei Ihrer Disposition der Konten und Tagessalden weitgehend unterstützen.

VIII. Sicherheit

Über die Benutzerverwaltung des Programms können Sie sehr detailliert bis auf Funktionsebene steuern, welcher Benutzer welche Funktionen des Programms benutzen darf. Zusätzlich kann auf allen Protokollen der jeweilige Bearbeiter nachvollzogen werden.

IX. Ausgabe von Listen/Protokollen

Alle Protokolle (Verbuchungsprotokoll, Abstimmungsprotokoll maschinell und manuell, Offene-Posten-Liste, etc.) können Sie bei Bedarf auch zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt ausgeben lassen. Somit müssen Sie keine Ausdrucke "auf Vorrat" erstellen und können somit viele Ausdrucke und Ablageaufwand einsparen.

 

X. Funktionsübersicht

Programmfunktionen

BAS
light

BAS
Vollversion ohne Zusatz-funktionen

BAS
Vollversion mit Zusatz-funktionen

manuelle Erfassung von Buchungen

maschinelle Datenübernahme der Buchungen von Datenträgern (TXT, CSV, MT940, ELKO, BB3,...)

maschinelle Abstimmung von Konten mit umfangreichen Steuerungsmöglichkeiten

manuelle Abstimmung von Konten mit umfangreichen Unterstützungsfunktionen

Automatischer Datenimport für Abstimmung von Konten in alter/neuer Rechnung

 

Vormerkung von Sammlerbuchungen

 

 

Erfassung von Bemerkungen zu Buchungen

 

 

Auflistung der Neuerfassungen

Ausdruck der Neuerfassungen

umfangreiche Benutzerverwaltung mit Vorlagen
und Dokumentation des Bearbeiters auf allen Protokollen

Offene Posten-Liste nach umfangreichen Sortierkriterien

Offene Posten-Liste rückwirkend zum Stichtag

 

Verwaltung mehrere Konten

5

unbegrenzt

unbegrenzt

Kontenhistorie (Übersicht aller Bearbeitungsvorgänge)

Buchungsrecherche (welche Buchung wurde wann wie und von wem abgestimmt)

 

Ausdruck von Protokollen

 

 

 

- Verbuchungsprotokoll sofort

- Verbuchungsprotokoll nachträglich

 

- Abstimmungsprotokoll sofort

- Abstimmungsprotokoll nachträglich

 

Auswertung Valutasalden (mit Cut and Paste-Möglichkeit)

 

Stapelverarbeitung (Übernahme, Verbuchung, Abstimmung, Ausdrucke)

 

Stapelverarbeitung mehrerer Konten

 

automatische Erstellung einer Datensicherung

 

Kontenübersicht (aktueller Bearbeitungsstand aller Konten)

 

 

Abstimmung von Refinanzierungsdarlehen

 

 

Verwaltung interner Konten (Abstimmung nicht Konto gegen Konto sondern innerhalb eines Kontos Soll gegen Haben)

 

 

 

XI. Wartungsvertrag

Bei Abschluss eines Wartungsvertrages haben Sie bei Bankenabstimmung die Gewissheit, immer auf dem aktuellen Programmstand zu sein.

XII. Systemvoraussetzungen

  • Standard-PC mit Mindestvoraussetzungen des Betriebssystems

  • Betriebssystem: Windows XP, Vista, Windows 7, Windows 10

  • Festplatte 10 GB je nach Anzahl Konten und Größe der gewünschten Kontenhistorie.

  • Standard-Grafikkarte - empfohlen: ab 1024*768

  • Windows-kompatibler Drucker - empfohlen: Laserdrucker
     

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Gerne nennen wir Ihnen auch ein Referenzinstitut in Ihrer Nähe. Bitte senden Sie uns ein Email oder rufen Sie uns an. Telefonnummer etc. finden sie hier